Deutz 05 feiert Derbysieg gegen den RSV Urbach

Am Ende hieß es 4:0 für die Mannschaft von Wolfgang Rieger und die Deutzer festigten den 6. Platz in der Tabelle. Insgesamt war es ein recht emotionsloses Derby und auch das Zuschauerinteresse war sehr überschaubar.

Sicherlich trug auch die Tabellensituation ihren Teil dazu bei, dass man insgesamt nur einen durchschnittlichen Bezirksligakick an der Dr.-Simons-Straße zu sehen bekam.

In der Anfangsphase verlief die Begegnung recht ausgeglichen. Deutz mit einem 20-Meter-Schuss von Telmo Pires Teixeira, den Urbachs Keeper Marcel Gierens parieren konnte und der RSV mit einem Pfostenschuss von David Inden, bei dem Fabian Mehring den zurückprallenden Ball knapp verpasste.

Nach 22 Minuten stellte Schiedsrichter Daniel Schlering Urbachs Mehring vom Platz. Aus heiterem Himmel zog er ohne Vorwarnung den roten Karton aus seiner Gesäßtasche und schickte die Nummer 11 vom RSV zum vorzeitigen Duschen.

Es müssen wohl ein paar Worte gefallen sein, die dem Unparteiischen nicht gepasst haben.

Mit einem Mann weniger war es nun schwer für den RSV Urbach ein vernünftiges Spiel nach vorne zu entwickeln, nach hinten standen die heute ganz in orange angetretenen Schützlinge von Coach Angelo Mule zunächst jedoch noch sicher.

In der 32. Minute war es dann aber doch soweit. Nach einer Ecke nahm Seung Il Oh den Abpraller direkt und traf knallhart ins Eck. Noch vor dem Seitenwechsel hatten die Deutzer die Möglichkeit zu erhöhen, scheiterten aber entweder an Gierens oder ihrer eigenen Abschlussschwäche.

Auch zu Beginn der 2. Halbzeit war die Begegnung zunächst ausgeglichen, Urbach konnte allerdings keinen Druck aufs gegnerische Tor ausüben. Neben dem Platzverweis war auch das Fehlen von Torjäger Lösing ein Manko, welches nicht zu kompensieren war.

Es kamen dann auch noch individuelle Fehler auf Urbacher Seite dazu und mit einem Doppelschlag entschied Robin Gleim nach rund einer Stunde die Partie zu Gunsten der Hausherren.

In der letzten halben Stunde plätscherte das Spiel so vor sich hin und den Schlusspunkt setzte Sebastian Kaumanns in der 85. Minute, als er einen sehr schönen Konter eiskalt abschloss.

Am Ende geht der Sieg der Deutzer in Ordnung und man darf in den nächsten Wochen gespannt sein, ob die Deutzer, wie auch die Urbacher noch in den spannenden Aufstiegskampf eingreifen werden. Beide Teams treten noch gegen einige der Spitzenteams der Liga an.

Der RSV Urbach spielte gegen Deutz in folgender Aufstellung:

Marcel Gierens, Seyhan Erdek (85. Marcus Heinrich), Nino Göbel, Andi Kreusch (69. Torsten Hawighorst), Markus Geis, Thorsten Franke, David Inden, Fabian Mehring, Roberto Herkendell, Kevin Arndt und Kevin Martin Rountas (59. Paul Sobczyk)