B2 streicht erste Punkte ein

Der entstandene, zusammengeworfene Haufen unter Trainer Mitch Alexander, fährt die ersten Punkte ein. Nach schwierigen Wochen und keinesfalls tollen Ergebnissen,
bekommt man in der B2 vor den Herbstferien ein erstes Erfolgserlebnis hin.

Nachdem die Mannschaft, die eigentlich erst seit dem 25.08.2014 zusammen ist, musste man gleich am 30.08.2014 gegen Nippes 78 ein 0:13 hinnehmen. Im ersten Spiel definitiv nicht gerade motivierend.

Im zweiten Spiel (13.09.2014) der Saison, erneut ein Heimspiel, ging es gegen die Telekom-Post-SG. Dieses Spiel verlor man knapp, aber dennoch verdient mit nur 1:3. Hier stand es 60 Minuten lang 1:1, doch dann kam der doch konditionelle Einbruch der B2 vom RSV Urbach. Der Gegner nutzte dies direkt und entschied das Spiel für sich. In diesem Spiel ist die starke Leistung des Urbacher Keepers Fabian Wiesner hervorzuheben. Er hielt noch so manches Ding, sonst hätte die Telekom noch höher gewonnen. Torschütze RSV Urbach: Fatlind Hajolli

Nun musste man in der Folgewoche zum Auswärtsspiel nach Leverkusen, zum VfL. Die Vorzeichen waren schon mies. Die B2 musste mit nur 11 Spielern und ohne Torwart dort antreten. Der Spieler Eugen Wedel wurde also ab dem heutigen Tag vom defensiven Allrounder zum Torwart umfunktioniert. Jeder der aber schonmal vor den Ball getreten hat, kann sich vorstellen, dass dies nicht so schnell funktioniert. Also versuchten 11 Spieler sich der Offensive der Leverkusener zu erwehren, doch dies ging letztendlich in die Hose. Doch Urbach zeigte sich in der Lage, die Leverkusener Abwehr das ein oder andere Mal in Schwierigkeiten zu bringen. Doch die Hochkaräter wurden kläglich vergeben. Somit zur Halbzeit eine klare 5:0 Führung des VfL Leverkusen. Trainer Mitch konnte eigentlich nur noch in der Pause an die Jungs appellieren, sich jetzt nicht aufzugeben. Doch bei 11 Spielern, ohne Ersatz und noch keinem richtigen Torwart, wurde am Ende wieder ein
bitterböses Ergebnis erzielt. Verdiente 13:1 Niederlage...
Unser Torschütze: Maximilian Krämer mit einem schönen Heber.

Also hatte man nun 29 Gegentore in nur 3 Spielen und war somit Schlusslicht in der Tabelle und die Schießbude der Liga. In der kommenden Woche kam nun der direkte Tabellennachbar, der SC Roßdorf. Also ein Showdown, denn wer hier verliert, hat die Rote Laterne.

Es wurde wieder trainiert, trainiert, trainiert. Der Trainer beorderte seine Spieler auch Freitags zum Training, obwohl sonst nur alle 2 Wochen Freitags trainiert wird und alle die konnten, sind gekommen.

Dann der Tag X, der 27.09.2014...
RSV URBACH II vs. SC RONDORF I
...eigentlich rechnete man heute mit 12 Mann, aber einer fehlte kurzfristig. Somit nur 11 Mann...
Im Tor: Eugen Wedel, der nun als feste Instanz das Tor der B2 hüten wird. Die Mannschaft wurde unter der Woche und schließlich noch in der Kabine auf das heiße Spiel eingeschworen. Zitat Mitch: "Wenn wir die nicht knacken, knacken Wir nur noch Nüsse!!!".

Und dann raus auf den Platz. Allen Beteiligten war klar, das wird ein Kampfspiel. Die Urbacher von Beginn an hellwach, mit hohem Pressing, haben den Gegner sehr früh attackiert. So fiel auch folgerichtig und völlig verdient das 1:0. Doch die Jungs wollte direkt nachlegen, zwangen den Gegner zu Fehlern und kamen zu ihren Chancen, die dann um die 20. Minute zum 2:0 genutzt wurden. Doch wer dachte, das Spiel sei gelaufen, der irrte. Denn noch in den Jubel der Mannschaft kam Rondorf aus dem NICHTS zum Anschlusstreffer. Ein Pass in die Tiefe reichte und das Ding war drin. Jetzt war Urbach völlig von der Rolle und der SC Rondorf übernahm das Spiel. Mit verdammt viel Dusel und einer 8er Abwehrkette brachte man die 2:1 Führung
in die Pause...

...dort herrschte eine Ruhe, wie noch bei keinem anderen Spiel. Das Team hörte den Worten von Trainer Mitch aufmerksam zu, der alle warnte, dass der SC Rondorf jetzt gleich noch mal alles nach vorne werfen würde, dass niemand da ist zum Wechseln, dass man auch ein wenig an die Kräfte denken soll, wenn man nicht mehr kann, sich defensiver orientiert, um da Luft zu holen, aber auch zugleich dann hinten helfen kann. Und es kam so, wie es der Trainer sagte...

Der SC Rondorf kam aus der Pause wie ein Tornado! Und nach 5 Minuten in der 2. Halbzeit fiel dann auch der zu dem Zeitpunkt verdiente Ausgleich zum 2:2! Und Rondorf drückte weiter aufs Gas, einmal rettete unser neuer Keeper, ein anderes mal das Aluminium. Die kompletten ersten 15 Minuten der 2.Halbzeit, spielte nur Rondorf. Die Urbacher hielten aber kampfbetont dagegen und man merkte diesmal keinen konditionellen Einbruch. Den hatten dann aber die Rondorfer, die auch spürbar aggressiver wirkten, weil nichts mehr klappte. Urbach hatte die angekündigte Druckphase ihres Trainers in der Halbzeit gut überstanden und zeigten sich wesentlich frischer als die Gäste aus Rondorf. Mit herrlichem Kombinationsfußball über die Außenbahnen konterte man die Rondorfer nun aus. Die Chancen, die man in der Vorwoche noch vergeigt hatte, nutze man nun. So verschaffte man sich im Fünf-Minuten-Takt eine 5:2 Führung, die sich die Jungs auch erkämpft haben.

Am Ende kam Rondorf dann noch zu einem dritten Tor, welches natürlich nicht fallen darf, doch am Ende zählen erstmal
nur die Punkte: Satte 3!!! :-)

Der Trainer ist sehr stolz auf seine Mannschaft, die seit Wochen beim Training mitzieht, was vielleicht auch nicht immer angenehm ist. Das Spiel gegen Rondorf wurde über die Kondition und den Kampf gewonnen. Jetzt haben wir ein wenig Zeit evtl. auch an den spielerischen Elementen zu arbeiten.
Dieser Haufen wird zu einer Einheit und der Kader wächst, vermeldet der Coach.

27.09.2014 (RSV URBACH : SC Rondorf 5:3)
Mannschaft: Eugen Wedel, Furkan Kayadelen, Simon Losch, Shadi Hassan, Mohamed Sinouh, Delman Gafur, Cihat Acu (3 Tore), Florian Parsigla, Fatlind Hajolli, Noah Isik, Faraz Shirkhanloo (2 Tore)

Trainer: Mitch Alexander