Unser Jugendkonzept

Jugendfußball hat beim RSV Urbach 1912 e.V. eine große und lange Tradition. Mehr als 350 Jugendliche ingesamst aus vielen verschiedenen Nationen treten in unserem Verein gegen das runde Leder.

 

Unser Verein ist ein Teil der Gesellschaft und übernimmt deshalb auch selbstverständlich und gerne soziale Verantwortung. Der RSV Urbach soll für Kinder und Jugendliche aller Länder und Hautfarben ein Aufenthaltsort sein, in dem sich Spielen und sportliches Lernen verbinden lässt.

 

Wir versuchen sowohl der sportlichen Breite, als auch der sportlichen Leistung gleicher Maßen gerecht zu werden. Unsere Ziele bauen auf dem Selbstverständnis auf, dass alle Verantwortlichen und Funktionsträger unseres Vereins, die Jugend als unverzichtbare Basis unserer Vereinsstruktur ansehen. Hier ist nicht nur die soziale Verantwortung und Verpflichtung unseres Vereines für die Jugend gemeint, sondern auch das belebende Element, das Kinder und deren Eltern in den RSV Urbach einbringen. Nehme man die Kinder und Eltern aus der Vereinsstruktur, dann wäre unser Verein finanziell aber auch im Vereinsgefüge vom Grunde nach erheblich gefährdet und existenziell bedroht. Die sportlichen Aspekte, die einen Verein mit Blick auf eine in die erste Mannschaft nachrückende Jugend bewegen, eine Jugendarbeit zu betreiben, sind natürlich nicht von der Hand zu weisen.

 

Auch im sportlichen Bereich zeigen die jüngsten Fehlentwicklungen des deutschen Fußballs erhebliche Mängel in der Jugend- und Nachwuchsarbeit auf. Viel zu spät wurde erkannt, dass eine Fußballgemeinschaft ohne tragenden Unterbau im Jugendbereich und ohne konzeptionelle Strukturen mittelfristig nicht überlebensfähig ist und man deshalb heute händeringend nach Lösungen sucht. Dies sind nur einige der Gründe, die für eine konzeptionell ausgewogene und an den Zielen unseres Vereins orientierte Jugendarbeit sprechen.

 

Das Jugendkonzept des RSV Urbach bedeutet Spaß am Ball zu haben und dabei den sportlichen Erfolg nicht aus den Augen zu verlieren.

 

Auszug aus dem sportlichen Konzept der Jugendabteilung



Pädagogische Ziele/ Leitlinien:


Neben der sportlichen Ausbildung sind wir auch für die Charakterbildung unserer Spieler verantwortlich. Deshalb wollen wir auch in diesem Punkt möglichst positiv und einheitlich auf die Spieler einwirken.


Erziehung zur Selbständigkeit:

  • RSV-Spieler packen ihre Tasche selber.
  • RSV-Spieler tragen ihre Tasche selber.
  • RSV-Spieler putzen ihre Schuhe selber.
  • Trainingsabmeldungen erfolgen durch den Spieler

 

Erreichen von Verantwortungsbewusstsein:

  • Materialdienst gewissenhaft ausführen (selbständig)
  • Absprachen werden verbindlich eingehalten (Pünktlichkeit, Ehrlichkeit)

 

Vermitteln von Fair Play:

  • Trainer fordern das Fair Play und leben es vor!!!
  • Kein Meckern gegen den Schiedsrichter (auch wenn es schwer fällt).
  • Shake-Hands mit den Gegnern nach dem Spiel.
  • Abklatschen untereinander nach dem Spiel.

 

Vermitteln wichtiger alltäglicher Verhaltensregeln:

  • Unsere Mannschaften sind Repräsentanten des Vereins, dementsprechend soll das Benehmen unserer Spieler einwandfrei sein!
  • Höflichkeit gegenüber allen RSV-Mitglieder (Begrüßung per Handschlag)
  • Auftreten als Mannschaft, Geschlossenheit demonstrieren.
  • Achten auf Sauberkeit (in der Kabine, auf Turnieren den Tisch nach dem Essen aufräumen, auf dem Trainingsplatz, usw.).
  • Nach den Spielen und dem Training kommt die Mannschaft noch kurz zusammen und verabschiedet sich von einander oder bleibt noch ein paar Minuten zusammen und geht in das Vereinsheim des Gegners oder in das Eigene.
  • RSV-Spieler fallen durch freundliches, rücksichtsvolles Auftreten und durch besondere sportliche Leistungen auf.